Nice Needlework!
Patchwork4me
Patchwork und Quilts
Einfädler

Clover Needle Threader - Einfädler

Ganz gut zu gebrauchen - oder?
Bringt es wirklich etwas oder geht es auf die einfache, herkömmliche Art nicht besser? Braucht man hiermit
nicht sogar länger?

Ich habe es mit verschiedenen Nähnadeln probiert.
Mit dem Clover Einfädler braucht man sich nicht lange
zu quälen, um einen Faden durch's Öhr zu bekommen.
Auch ein Fadenabschneider ist integriert.


Die Nadel mit dem Öhr nach unten in den dafür vorgesehenen Steckplatz stellen ("Needle Slot").
Den Faden in den Faden-Schlitz ("Thread Slot") legen, Taste drücken - und dann die eingefädelte Nadel vorsichtig entnehmen und den Faden komplett durchziehen!

Einfädler Einfädler Einfädler Einfädler

Für sehr dünne Nadeln ist der Einfädler nur bedingt zu gebrauchen - leider sind meine langen, dünnen Nadeln - zum Beispiel die Milliners - sehr schnell etwas verbogen. Und mit verbogenen Nadeln geht es weniger gut.

Bei Nadeln mit sehr kleinem Öhr benötigt man auch mehrere Versuche. Am besten hat es mit den Quiltnadeln mit vergoldetem Öhr sowie mit den haushaltsüblichen Stahlnadeln funktioniert.
Der Einfädler ist sicher eine gute Hilfe, wenn man schlecht sehen kann.
Man kann sich wirklich dran gewöhnen.

TIPP: Mehrere Nadeln auf einmal fertig machen. Testergebnis: gut!


Needle Threader