Nice Needlework!
Patchwork4me
Patchwork und Quilts

Mariner's Compass Quilts

Chevron Patchwork

Chevron-Patchwork - Fischgrat-Muster

Auf dieses traditionelle Muster hat mich eine meiner Leserinnen auf-
merksam gemacht. Es sieht wirklich
toll aus, da der Blick immer weiter-
gelenkt wird. Doch wie wird dieses schöne Muster genäht?

Zunächst eines: Es sind tatsächlich alles Einzelteile, die hier zusammengenäht werden. Außer beim Zuschneiden und beim Zusammensetzen im Ketten-
verfahren gibt es sonst keine zeitsparende Nähtechnik, die hier Anwendung finden könnte.
Die Einzelteile sind miteinander verschachtelt, so dass immer das Ende der äußeren Naht offen gelassen werden muss.
Auf einer Schwierigkeitsgrad-Skala von 1-5 würde dieses Muster von mir eine 3-4 bekommen.

Material: Das Tolle daran ist, dass Sie hier all' Ihre Sraps und Stöffchen verwenden können.
Wenn Sie die Teile nach und nach Zuschneiden werden Sie merken, dass es schöner wird, je mehr Stoffe einer Farbrichtung verwendet werden. Oder Sie halten es ganz "bunt", so wie ich es gemacht habe mit den Batik-Scraps.

Zuschneiden: Entscheiden Sie selber, wie groß Ihre einzelnen Rechtecke werden sollen;
es hängt auch von der Größe des Quilts ab, den Sie nähen wollen.
Meine Einzelteile sind im Fertigmaß 6 x 3 cm (Schneidmaß 7,5 x 4,5 cm).
Ein Streifen mit 5 x 2 Teilen übereinander ergibt ein Fertigmaß von ca. 25 x 11 cm.

Jetzt gehts los:
Scheiden Sie Ihre Teile zu und legen sie aus. Solange, bis Ihnen die Zusammenstellung gefällt.
Achten Sie darauf, zwischen den Reihen ein wenig Platz zu lassen, damit Sie beim Nähen nicht durcheinander kommen. Planen Sie Ihr Layout sorgfältig, dann haben Sie später keine Probleme
beim Zusammennähen.
TIPP: Entscheiden Sie jetzt, ob Sie Randdreiecke verwenden möchten, oder ob der Rand später einfach begradigt werden soll. Es ist einfacher, die Randdreicke direkt mitzunähen, falls Sie sich dafür entscheiden.
Rechnen Sie die Größe der Dreiecke wie folgt aus: Addieren Sie zum Fertigmaß der langen Seite
des Rechtecks (= kurze Seite des einzusetzenden Dreiecks) 2,5 cm hinzu. Schneiden Sie Quadrate
in dieser Größe und teilen diese diagonal, dann erhalten Sie zwei Dreiecke mit passender Nahtzugabe. Legen Sie die Dreiecke direkt mit aus.

Ist Ihr Layout fertig beginnen Sie mit den ersten beiden Teilen:
Legen Sie die Teile wie unten abgebildet aufeinander und achten beim Zusammennähen darauf,
die Nachtzugabe am äußeren Ende offen zu lassen. Sie können auch auf der linken Seite des Stoffs mit einem Punkt das Nähende markieren. Sichern Sie die Naht mit einem Rückstich. Auf den Bildern zu der Anleitung habe ich die Stellen, die offen gelassen werden zur besseren Übersicht ebenfalls mit einem blauen Punkt markiert. Falls Sie Rand-Dreiecke verwenden möchten, fangen Sie mit diesen unten an. Achten Sie auch hier auf das Offenlassen der Nahtzugabe (beim Annähen von Teil 2).

Pressen Sie die Nahtzugabe mit den Fingern zum unteren Teil hin. Falls Ihre Teile größer sind, können Sie natürlich besser Ihr Bügeleisen benutzen. Legen Sie dann das nächste Teil rechts auf rechts und nähen wieder unter Beachtung des MarKierungspunktes außen. Pressen Sie wieder die Nahtzugabe nach unten. So nähen Sie Teil für Teil an bis das Gesamtwerk seine endgültige Länge erreicht hat.

Sind Sie nach der ersten "Runde" mit der Nähtechnik vertraut, können Sie auch mehrere Spalten gleichzeitig im Kettenverfahren nähen. Achten Sie darauf, die Teile nach dem Pressen (Bügeln) wieder an die richtige Stelle zu legen, bevor Sie fortfahren.

Sind alle Spalten fertig, werden diese zusammen genäht:
Legen Sie Teil B rechts auf rechts auf Teil A. Klappen Sie dabei das untere bereits angenähte Teil
mit der offenen Nahtzugabe zur Seite, damit Sie es nicht beim Nähen mitnehmen. Drücken Sie die Nahtzugabe in eine Richtung und falten das Teil neu so, dass die nächsten beiden Enden aufeinander liegen. Achten Sie wieder auf bereits angenähte Teile. So fahren Sie fort bis zum Ende.
Der Lohn dieser Mühen wird sehr bald sichtbar...

Was ich aus meinem Chevron Patchwork gemacht habe, sehen Sie bei der nächsten Aktualisierung meiner Webseite...

Bilder zu dieser Anleitung: